Konzeption & Planung


Skitourengehen, Winterwandern und Schneeschuhgehen gehören auf den ersten Blick zu den sehr umweltverträglichen Sportarten, da im Vergleich zum Skifahren die Eingriffe in die Natur wie Pistenbau, Pistenplanie, Beschneiung, Aufstiegshilfen, maschinelle Schneeproduktion vielerorts zur Ausübung der Sportarten nicht notwendig sind. Der negative Einfluss auf die Natur dieser eher „leisen“ Sportarten liegt daher nicht primär auf der direkt genutzten Fläche, sondern im Flächenanspruch der Sportarten und damit verbundenem Störpotenzial für das Wild. Dabei sind besonders das Schneeschuhgehen und Skitourengehen hervorzuheben, deren Ausübung in manchen Gebieten zu Problemen hinsichtlich Wildstörung und damit auch durch erhöhten Verbiss zur Schädigung des Waldes führen. Dieses Problem gilt es jetzt anzugehen, da besonders im Bereich Skitourengehen Wachstumsraten von 15% bis 20% in Österreich konstant in den letzten 5 Jahren zu beobachten sind (Quelle ARGE Skibergsteigen). Im Rahmen der Konzeptions und Planungsphase werden diese Themefelder vor Ort mit den Spezialisten bearbeitet und planerische Lösungen gefunden. Zu diesem Prozess ist der Workshop ein zentraler Baustein. Ziel ist es ein nachhaltiges, touristisches Produkt ohne negative Auswirkungen auf Flora und Fauna zu entwickeln.